we_path

Konstanze Burger: Alles frei erfunden

Donnerstag 25. Mai | 20 Uhr | Ein Theaterexempel
Foto: Steffen Gottschling
Risiko. Wagnis. Übermut. Ein Theaterabend der Überraschungen, mit laut Gedachtem, brain storming und Situationskomik. Aber auch ein Abend mit Auszügen aus dem bekannten Sprechtheater: "KÖNIGIN MUTTER" von Manlio Santanelli, ein Dialog zwischen Mutter und Sohn mit drastischen Folgen und dem Schmankerl "A DODA"© von Thomas Bernhard.

Zur Person: Ende der 80er kam ich nach Hamburg um auf Kampnagel als freie Threatermacherin sieben Jahre zu arbeiten. Dort spielte ich unter anderem "Mutter Ubu", "Pinocchio", eigene Produktionen wie "Kopfschmerz im Herz", "Auge in Auge" und "Warten auf Flotsam".
Ich orientierte mich immer an meinen Erfahrungen in England und dem dort ansässigen Witz, litt deutsche Eitelkeit, Gründlichkeit und Humorlosigkeit. Bis heute. Was ich selbst gerne sehen möchte, muss ich selber machen. Also improvisiere ich und damit meine ich: Ich fordere Authentizität. Jeden abend ein neues Programm. Was beschäftigt mich heute, an diesem Abend, sonst nix. Der Weg vom "guten Theater" und character acting hin zum mutigen, teilweise reflektierten, so doch stark empfundenen Selbstausdruck beschreibt wohl auch den Weg meiner neugierigen, suchenden Generation...

Konstanze Burger | © Vielen Dank an den Suhrkamp-Verlag. | Foto: Steffen Gottschling

AK 15,-/ 12,- | VVK 12,- / 10,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren) | Tickets

Bühne zum Hof